Nachricht
  • Dank und Ehre für Dr. Peter Jahnke

    • Erstellungsdatum: 06.12.2019
    Anlässlich der letzten Vorstandssitzung und Mitgliederversammlung in der SDL Thierhaupten wurde Dr. Peter Jahnke die Ehrenmitgliedschaft verliehen. Die Laudatio dazu hielt sein langjähriger Weggefährte Professor Dr. Holger Magel. Es gibt viele Gründe Peter Jahnke immer wieder zu danken und zu ehren. "Er war ein Pionier der Dorferneuerung, ein Glücksfall für die SDL Thierhaupten, für mich und für die Verwaltung für Ländliche Entwicklung und für die Kommunen", so Magel.
    In der anschließend überreichten Urkunde ist Folgendes nachzulesen:

    Dr. Peter Jahnke ist Pionier der aktiven Bürgerbeteiligung, der den Anspruch der Bürgerbefähigung ernst nahm. Engagiert und begeistert konzipierte und moderierte er die ersten SDL-Seminare. Als Mentor des Moderatorenteams war er Schlüsselfigur für die Entwicklung eines höchst kompetenten Kollegen- und Moderatorenteams.

    Peter Jahnke integrierte das Bildungsangebot der Schulen der Dorf- und Landentwicklung in alle Leitfäden und Instrumente der Verwaltung für Ländliche Entwicklung. Dadurch wurden die Schulen der Dorf- und Landentwicklung gestärkt und ihre Rolle innerhalb der Verwaltung hervorgehoben. Das führte zu mehr Verfahrens-und Chancengerechtigkeit.

    Als Sprecher des Forums SDL hat Dr. Peter Jahnke für die konzeptionelle Anpassung innerhalb der Schulen gesorgt. Seine Überzeugungskraft und sein strategisches Denkvermögen, seine langjährige Begleitung und Beratung haben zur Erfolgsgeschichte der SDL Thierhaupten beigetragen.

    Für herausragende Verdienste beim Aufbau und der konzeptionellen Entwicklung der Schule der Dorf- und Landentwicklung Thierhaupten ernennt der Vorstand Herrn Dr. Peter Jahnke, Leiter des Fachbeirates der SDL Thierhaupten, zum Ehrenmitglied.
    Lesen Sie die Laudatio!
    Foto:
    Andreas Lode

    Zurück
SDL Thierhaupten wird gefördert von der BAYERISCHEN VERWALTUNG FÜR LÄNDLICHE ENTWICKLUNG, dem Bezirk Schwaben und dem Bezirk Oberbayern     Ländliche Entwicklung in Bayern