Nachricht
  • Den Staat vom Bürger her denken!

    • Erstellungsdatum: 23.06.2015

    "Gelingende Bürgerbeteiligung als planerische Herausforderung des 21. Jahrhunderts“. Ein Vortrag von Prof. Holger Magel, anlässlich der Eröffnung des neuen Grontmij Büros in Stuttgart. Prof. Holger Magel nennt in seinem Vortrag wichtige Punkte, damit Bürgerbeteiligung gelingen kann. Ratschläge für Kommunalpolitik:

    • Sehen Sie den Bürger, auch den Wutbürger, als Partner und nicht als Gegner an – auch wenn es schwerfällt.
    • Seien Sie offen, verbergen Sie nichts, versuchen Sie nicht mit Fachchinesisch einzuschüchtern oder zu imponieren, und eröffnen Sie den Dialog bzw. Trialog schon zum Stande null, also wenn noch überhaupt nichts „geplant“ ist. Laden Sie zu einer Ideenwerkstatt und zu einem Zukunftsleitbild für die Region oder für die Gemeinde ein.
    • Informelle Planung ist heutzutage oft wichtiger als die formale Planung. Das müssen vor allem die Verwaltungsjuristen und Auftraggeber lernen und akzeptieren.
    • Akzeptieren Sie Ängste. Eigeninteressen und Gefühle – das Leben besteht nicht nur aus Ökonomie und reinen Zahlen. Den nur rationalen oder allein dem Allgemeinwohl verpflichteten Bürger gibt es nicht.
    • Vertrauen muss erworben werden – a priori Behörden-, Politik- und Staatsgläubigkeit sind längst passé.
    • Viele Bürger, gerade viele Wutbürger und Verbandsvertreter, sind absolute Profis, auch im Umgang mit Demagogie, Digitalisierung etc. Hier hilft nur professioneller „sportlicher“ Umgang mit ihnen und durchaus Anerkennung..... Anbei der Vortrag!


    Zurück
SDL Thierhaupten wird gefördert von der BAYERISCHEN VERWALTUNG FÜR LÄNDLICHE ENTWICKLUNG, dem Bezirk Schwaben und dem Bezirk Oberbayern     Ländliche Entwicklung in Bayern