Nachricht
  • Grenzen im Kopf abbauen!

    • Erstellungsdatum: 19.03.2015

    Die Integrierte Ländliche Entwicklung (ILE) Nationalpark-Gemeinden und die Mikroregion Sumava Zapad wollen künftig enger zusammen arbeiten. Dazu werden das Integrierte Ländliche Entwicklungskonzept (ILEK) der bayerischen Kommunen Bayerisch Eisenstein, Lindberg, Frauenau, Spiegelau, Neuschönau, St. Oswald -Riedlhütte und das Konzept der tschechischen Mikroregion (13 Gemeinden) zusammengeführt. Bei einem Treffen in Böhmisch Eisenstein übergab Werner Weny, Abteilungsleiter am Amt für Ländliche Entwicklung (ALE) Niederbayern, den Förderbescheid an Charly Bauer, den Bürgermeister von Bayerisch Eisenstein. „Wenn wir gemeinsam etwas anpacken, dann existieren die Grenzen nur noch auf dem Papier“, so Weny in Anwesenheit der tschechischen Partner. Lesen Sie weiter!
    Anbei die Pressemitteilung!



    Zurück
SDL Thierhaupten wird gefördert von der BAYERISCHEN VERWALTUNG FÜR LÄNDLICHE ENTWICKLUNG, dem Bezirk Schwaben und dem Bezirk Oberbayern     Ländliche Entwicklung in Bayern