Nachricht
  • Kommunen setzen auf kreative Lösungen

    • Erstellungsdatum: 20.11.2017
    Sie brauchen aber dennoch Unterstützung

    Die Fachtagung der Schule der Dorf- und Landentwicklung Thierhaupten e.V. beschäftigte sich mit neuen Nahversorgungsmodellen und mit modernen Mobilitätskonzepten. Ein intensives Zusammenspiel zwischen Kommune, Bürgerschaft, dem Handel und Dienstleistungsanbietern ist notwendig, um Angebote zu erhalten und neue gemeinsam zu schaffen. Agile Bürgermeister und engagierte Bürger rufen neue Projekte in Leben. Die Bereitschaft zum Engagement ist groß. Da entsteht ein gemeinschaftlich geführter Dorfladen in Kombination mit einer Seniorenwohngemeinschaft wie im oberbayerischen Schleching oder in Heimertingen im Unterallgäu gründen engagierte Bürger einen Seniorenverein für Fahrdienste. Der Markt Heimenkirch, Lkr. Lindau, verfolgt konsequent die Innenentwicklung und hat ein modernes Mobilitätskonzept entwickelt. Die Fachtagung stellte Lösungsansätze und Beispiele vor, wie ländliche Gemeinden die Lebensqulität erhalten können. Mithilfe neuer Mobilitätsformen und Digitalisierung lassen sich Chancen eröffnen. Dennoch ist die Politik gefordert, denn ohne solide Finanzausstattung der Kommunen werden sich gleichwertige Lebensbedingungen in Bayern schwer umsetzen lassen.

    Zurück
SDL Thierhaupten wird gefördert von der BAYERISCHEN VERWALTUNG FÜR LÄNDLICHE ENTWICKLUNG, dem Bezirk Schwaben und dem Bezirk Oberbayern     Ländliche Entwicklung in Bayern