Nachricht
  • Regionale Identität hilft bei Integration und Zukunftsbewältigung

    • Erstellungsdatum: 03.11.2015
    An der Universität Bayreuth hielt Prof. Holger Magel, Emeritus of Excellence der TUM und Akademiepräsident, eine Laudatio zum Thema: "Regionale Identität im Zeichen der Globalisierung". Geehrt wurden drei engagierte Studentinnen, die wichtige Beiträge zur Integration von Asylbewerbern geleistet haben. Sein Fazit: Im Zeichen der Globalisierung und offener und fliessender Grenzen werden überschaubare Einheiten und regionale / lokale Verankerungen sowie Identitätsstärkung bzw. -stiftung immer wichtiger. Vor diesem Hintergrund erlebt das Thema Regionale Identität als ökonomische, soziale und kulturelle Antwort auf neue Herausforderungen eine Rennaissance. Integration in komplexe Gesellschaften gelingt umso beser, je stärker ausgeprägt die regionale Identität und der gesellschaftliche Zusammenhalt sind. Die Regionen müssen sich auf den Weg machen, und eigene individuelle Konzepte entwicklen, so Prof. Magels Forderung. Dann kann die vielgeforderte Integration der Neuankömmlinge eine Chance sein, die es nur selbst - bewusst und offen für Neues zu nutzen gilt.
    Lesen Sie die Zusammenfassung von Prof. Magel!
    Auf dem Bild: Altpräsident Prof. Helmut Rupppert (rechts) zusammen mit den Preisträgerinnen und Prof. Holger Magel (links)

    Zurück
SDL Thierhaupten wird gefördert von der BAYERISCHEN VERWALTUNG FÜR LÄNDLICHE ENTWICKLUNG, dem Bezirk Schwaben und dem Bezirk Oberbayern     Ländliche Entwicklung in Bayern